Nikolausturnier 2018 in Burghausen

„Am 01.12.2018 fand in Burghausen das traditionelle Nikolausturnier statt. Am Start waren, auch aufgrund einer großen Teilnehmerschar aus Österreich, diesmal mit knapp 200 Kindern und Jugendlichen so viele wie noch nie in der langjährigen Geschichte. Allein 34 Duo-Paare – auch hier ein neuer Rekord – stellten sich in unterschiedlichen Altersklassen dem sportlichen Wettkampf. Für viele war es der erste Wettkampf überhaupt und dann gleich vor so einer stimmungsvollen Kulisse – Respekt!

Mittendrin statt nur dabei waren auch unsere Nachwuchs-Duokas Veronika Bumiller und Emma Hurler in der Klasse U 10w, welche mit den U10m zusammengelegt wurden, sowie Maximilian Kuntsch und Lennart Kunze in der Klasse U18m. 

Lennart und Maxi waren aufgrund krankheitsbedingten Trainingsrückstands gegen die schon mit langjähriger Erfahrung versehene, auch internationale, Konkurrenz absolut chancenlos. Sie konnten aber ihr derzeitiges Leistungsmaximum abrufen/zeigen, wertvolle Erfahrungen sammeln und daher mit ihrer Premiere auf der Wettkampftatami stolz und zufrieden sein. Am Ende stand hier ein guter 3. Platz für die beiden zu Buche! 

Emma und Vroni präsentierten sich ebenfalls zum ersten Mal vor großem Publikum. Ihre Klasse wurde, wie gesagt, mit den U10m zusammengelegt und ihre Gegner/innen waren allesamt aus Österreich.

Von Nervosität jedoch keine Spur. Gleich gegen das erste männliche Paar zeigten sie eine tolle Vorstellung, mussten sich jedoch knapp mit nur einem Punkt Unterschied geschlagen geben.

Von dem guten Einstand beflügelt, ging es im zweiten Kampf gegen ihre weiblichen Konkurrentinnen. Hier war es ebenfalls eng, doch diesmal behielten Emma und Vroni mit einem halben Punkt Vorsprung die Oberhand, was natürlich nicht nur bei den beiden für grenzenlosen Jubel sorgte, sondern auch beim mitgereisten Trainerstab und den Schlachtenbummlern (Mamis J).

Voller Euphorie sollte im dritten Kampf gegen das zweite männliche Paar natürlich der nächste Sieg her. Doch leider erwies sich das Paar als zu stark, so dass in Verbindung mit leichten Fehlern auf Seiten unserer Mädels, der Kampf klar abgegeben werden musste. Auch hier stand letztendlich ein hervorragender und völlig verdienter 3. Platz am Tableau. 

Am Ende eines langen Tages waren alle Wettkämpfer/innen müde und glücklich über ihren erfolgreichen ersten Wettkampf und auch der Trainer- und Betreuerstab sowie die Fans waren begeistert von der Atmosphäre und sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen unserer Debutanten/innen.“

IMG-20181201-WA0000